Schulleiter Nuri Kiefer verlässt den Campus

Mit Ende des laufenden Schuljahres wird unser Schulleiter Nuri Kiefer den Campus Hannah Höch verlassen. Er wechselt als Grundstufenleiter nach Charlottenburg an die Paula-Fürst-Gemeinschaftsschule. In einer persönlichen Erklärung begründet er seinen Weggang damit, dass die fehlende Unterstützung für die weitere Schulentwicklung seitens des Bezirkes Reinickendorf und der bezirklichen Schulaufsicht ihn zunehmend frustriert hätte. Für eine Gemeinschaftsschule ist der Übergang möglichst aller Kinder von der Grund- zur Mittelstufe, insbesondere auch der leistungsstarken Schüler*innen, fundamental wichtig für das Gelingen des „Längeren gemeinsamen Lernens“. Nur so kann diese Schulform wirksam zum Abbau von Bildungsbenachteiligung aufgrund der sozialen Herkunft beitragen. Seit Jahren mache er die politisch Verantwortlichen darauf aufmerksam, dass eine Gemeinschaftsschule nur dann wirklich als Schule des längeren gemeinsamen Lernens funktionieren könne, wenn sie über eine eigene gymnasiale Oberstufe verfügt. Doch das Bezirksschulamt weigert sich beständig, überhaupt auch nur Gespräche über mögliche Lösungen hin zum Abitur auf dem Campus zu führen. Diese Benachteiligung unsere Schüler*innen wolle er nicht mehr länger hinnehmen. „Ich hoffe sehr, dass unter meinem Nachfolger/ meiner Nachfolgerin sich zugeworfene Türen für die weitere Schulentwicklung wieder öffnen und dass die Schule irgendwann einmal eine vollständige Gemeinschaftsschule sein wird, die es gerade im Märkischen Viertel schafft, die soziale Herkunft unserer Schüler*innen so weit wie möglich vom Bildungserfolg zu entkoppeln,“ so Nuri Kiefer.

Auch die Tatsache, dass die dringend notwendige Sanierung des Mittelstufengebäudes vom Bezirk seit Jahren nicht angegangen wird und sich inzwischen ein Sanierungsrückstau von mind. 12 Millionen Euro für den gesamten Campus angesammelt hat, wollte Nuri Kiefer nicht länger hinnehmen. Inzwischen stünde das Geld zur Verfügung, dennoch wird weiterhin nur geflickt. Eine Antwort auf die Nachfrage des Schulleiters, weshalb unsere Schule nicht mit höherer Priorität nun endlich saniert würde, steht noch aus. Eine transparente Kommunikation seitens des Bezirksbauamtes oder gar eine gemeinsame Planung der anstehenden Sanierungsmaßnahmen erfolgt trotz mehrfacher Bitte nicht. „Es scheint“, so Nuri Kiefer, „als würden bezirkliche Entscheidungsträger aus parteilich-ideologischen Gründen die Schule gerne scheitern sehen, weil sie für das gegliederte Schulwesen sind und gegen den Abbau von Bildungsbenachteiligung.“

Wie es mit der Schulleitung nach den Sommerferien weiter geht, ist derzeit unklar. Voraussichtlich wird unser Konrektor Herr Claus erst einmal kommissarisch die Schule leiten.

Herr Kiefer kam 2013 zunächst als Schulleiter an die damalige Greenwich-Oberschule und hat in den letzten drei Jahren vor allem den Fusionsprozess mit der benachbarten Hannah-Höch- Grundschule zur Gemeinschaftsschule Campus Hannah Höch organisiert und gelenkt.

(Foto: Kay Herschelmann)