Dustin GökhanJahrgangsübergreifendes Lernen (JüL)

Schüler*innen mehrerer Jahrgangsstufen lernen mit- und voneinander gemeinsam in den Lerngruppen 1/2/3, 4/5/6 und 7/8/9

An unserer Schule lernen Kinder in altersgemischten Lerngruppen mit- und voneinander. Schüler*innen mit unterschiedlichen Vorerfahrungen und Kompetenzen bilden eine absichtlich heterogene Lerngemeinschaft, in welcher sie mehr von-, über- und miteinander erfahren als in einer klassischen Klassenkonstellation. Anstatt die Lernenden am Stoff auszurichten muss sich die Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten nunmehr am Individuum orientieren. Kooperative Lernformen werden unabdingbar. Anderen helfen und sich helfen zu lassen werden selbstverständlich, ja sogar notwendig. Aufgrund der verschiedenen altersgemäßen Lernbedingungen entwickeln sich viele natürliche Lernsituationen. Konkurrierendes Lernen wird eher vermieden und ersetzt durch die Notwenigkeit sich gegenseitig zu unterstützen. Die Schüler*innen haben die Möglichkeit Aufgaben aus den verschiedenen Klassenstufen auf verschiedenen Niveaus zu bearbeiten. Lehrer*innen und Erzieher*innen sind Lernbegleiter*innen und unterstützen alle Schüler*innen beim Erschließen ihrer individuellen Lernwege.

In der Grundstufe ist die Altersmischung in allen Fächern und Lernbereichen durchgängiges Unterrichtsprinzip. Je nach Thema werden temporär einzelne Schüler*innengruppen oder Jahrgänge einzeln gefördert.

In der Mittelstufe besteht eine komplette Jahrgangsmischung in den Fächern Deutsch, Bildende Kunst, Musik, Sport, WAT (Wirtschaft-Arbeit-Technik) und dem Projektunterricht (Ethik, Sozialkunde/Geographie und Geschichte). Ebenso finden der Wahlpflichtunterricht, der Morgenkreis und die Lernzeiten in der jahrgangsgemischten Lerngruppe statt. Im Fach Mathematik werden die Jahrgangsstufen 7/8 gemeinsam unterrichtet. Die Fächer Englisch, Naturwissenschaften (Biologie/ Chemie/ Englisch) und die zweite Fremdsprache Spanisch werden überwiegend in jahrgangsgleichen Kursen unterrichtet.