individuelles-lernenUnsere Schüler*innen können von Anfang an Richtung und Schnelligkeit ihrer Lernfortschritte mitbestimmen.

In den Lerngruppen 1/2/3 und 4/5/6 beginnen die Schüler*innen sich mit den „Lernwegen“ Themenfelder selbständig zu erschließen. Mit Hilfe eines Arbeitsplanes erarbeitet sich jeder die geforderten Inhalte in seinem Tempo, auf seinem individuellen Niveau, wiederholt und übt nach Bedarf, gibt oder sucht Unterstützung und überprüft seine Lernfortschritte mit einem abschließenden Test.

Ab der Jahrgangsstufe 7 wird diese Arbeit in den WM-Stunden fortgesetzt. Dort berücksichtigen die Schüler*innen in verstärktem Maß ihre Bedürfnisse bei der Wahl der Fächer und Inhalte. Hinzu kommen aber auch von Lehrkräften angeleitete fachspezifische Unterrichtseinheiten, die in besonderen Lernzeiten individuell vor- und nachbereitet und geübt werden können. Projektunterricht in unterschiedlichsten Fächerkombinationen und Durchführungsformen ergänzt das individuelle Lernen.

Die Abkürzung WM bedeutet „WIEDERHOLEN und MEISTERN“ in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Innerhalb eines Halbjahres muss jedes Fach mit mindestens 12 Stunden belegt werden. Für die restlichen Zeiten besteht Wahlfreiheit. Die Lerngruppen bleiben in dieser Zeit zusammen. Die Materialien für alle drei Fächer stehen im Klassenzimmer. Es sind jeweils zwei Fachlehrer anwesend für individuelle Beratung und Unterstützung.