Der Campus Hannah Höch ist seit dem 1. August 2015 eine Gemeinschaftsschule. Er entstand aus der Zusammenlegung der Hannah-Höch-Grundschule mit der benachbarten Greenwich-Oberschule. Bereits seit 2012 kooperierten beide Schulen eng miteinander und nahmen an der Pilotphase Gemeinschaftsschule der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft teil. Im Rahmen dieser Kooperation  wurde die Fusion vorbereitet, über die die Schulkonferenzen beider Schulen im Dezember 2013 endgültig beschlossen haben. Mit diesem Beschluss einher ging auch die Entscheidung über den künftigen Namen: Campus Hannah Höch.

Im Frühjahr 2014 besuchte Schulsenatorin Sandra Scheeres unseren Campus und war sehr angetan von dem bereits Erreichten. Aus ihrer Sicht stand so der Fusion auch nichts entgegen. Dies sah auch Schulstadträtin Katrin Schultze-Berndt so. Sie überzeugte die Berzirksverordnetenversammlung Reinickendorf von der Sinnhaftigkeit der Fusion, was zur Genehmigung seitens der Bezirksverwaltung führte.

Mit der Fusion bekam die Schule auch eine neue Schulnummer. Sie ist nun die 12. Schule im Bezirk 12 (=Reinickendorf). Als Buchstabe erhalten alle Gemeinschaftsschulen das „K“, wie auch die Integrierten Sekundarschulen. Daher lautet die neue Schulnummer unserer Schule nun 12K12.

IMG_3387_2Besuch von Schulsenatorin Scheeres (links) im Februar 2014. Daneben der ehemalige Schulleiter der Hannah-Höch-Grundschule, Michael Tlustek, und Schulstadträtin Katrin Schultze-Berndt. Rechts im Bild der jetzige Schulleiter der Gemeinschaftsschule, Nuri Kiefer.

 

 

Die Namensgeberin unserer Schule ist die Künstlerin Hannah Höch. Sie lebte und wirkte viele Jahre ihannah-hoechn Reinickendorf, wo sie im Alter von 88 Jahren am 31. Mai 1978 starb. Hannah Höch wurde auf dem landeseigenen Friedhof Heiligensee beigesetzt. Die Grabstätte in der Abt. 19 UR-6-15 gehört zu den Ehrengräbern des Landes Berlin.

Weitere Infos über das Leben und das Werk von Hannah Höch finden Sie hier.

briefmarke hannh hoech